Erosion Teil 2

Erosion Teil 2

Presets und Vertical Scale/Timescale

In Folge ein paar Beispiele wie sich die Geländegröße auf die Arbeit der Erosions-Presets auswirkt. Die Terrains wurden skaliert und danach der Preset im Terraineditor angewandt. ich benutze in diesem Fall immer Furrows mit den voreingestellten Parametern und dann mit angepasster Verticale Scale.

Terrain 100x100m Höhe 19m

Furrows mit voreingestelltem Parameter Verticale Scale 200, Timescale 100

Furrows mit angepasstem Parameter Verticale Scale 19, Timescale 100

Terrain 500x500m Höhe 190m

Furrows mit voreingestelltem Parameter Verticale Scale 200, Timescale 100

Furrows mit angepasstem Parameter Verticale Scale 180, Timescale 100

Terrain 1kmx1km  Höhe 2km

Furrows mit voreingestelltem Parameter Verticale Scale 200, Timescale 100

Furrows mit angepasstem Parameter Verticale Scale 1800, Timescale 100

 

Fazit: Die Presets im Terraineditor funktionieren am Besten bei einer durchschnittlichen Geländegröße von 500x500m und einer Höhe von 200m. Das ist natürlich nur eine persönliche Meinung und hängt auch von der Geländebeschaffenheit ab. Bei größeren Terrains (über 1kmx1km) reicht auch eine Erhöhung der Timescale nicht aus. Hier müssen tiefergehende Anpassungen vorgenommen werden. Das bekommen wir aber nur mit dem Erosion(Costum) Node hin. Ein Thema das in den nächsten Teilen behandelt wird.

Die Kommentare sind geschloßen.